Nach dem Hund ist vor dem Hund

17.04.2015 von Edgar (Kommentare: 0)

Potrait von Edgar Selting
Edgar Selting

Einige Monate sind ins Land gegangen, seit der Paule uns verlassen hat und die Wohnung fühlt sich eindeutig leerer an. Es wird höchste Zeit, dass hier wieder einer einzieht.

Aber was wird nun eigentlich aus dem Blog?

Ich habe lange hin und her überlegt, ob es etwas komplett Neues geben soll, mich dann aber dazu entschieden, mit http://www.dackelalarm.de weiterzumachen. Ich habe ja eigentlich nie viel gebloggt.

Als ich 2006 mit der Seite angefangen habe, wollte ich eigentlich nur eine eigene Webseite, um als Webdesigner ausgiebig testen zu können. Das mache ich auch heute noch so. Dazu hat die Seite einen eigenen Bereich, der aber nicht für jeden zugänglich ist.

Ausschlaggebend mit Dackelalarm weiterzumachen, waren am Ende zwei Gründe. Die Seite ist erfolgreich, selbst wenn mal eine Zeitlang nichts passiert, werden die Bilder gerne angeschaut. Und auch die Links werden sehr gut von Euch angenommen. Es wäre doch echt schade, wenn ich das einfach canceln würde. Ja… und dann sind da noch die Suchmaschinen. Die Seite ist da seit Jahren super platziert und dementsprechend gut zu finden. Bei einer neuen Seite würde es Monate dauern, bis das wieder der Fall wäre und die vielen Stunden in diese Zeit unternehme ich lieber etwas mit meiner Lebensgefährtin und demnächst wieder mit Hund. Außerdem kann ich dann ohne Unterbrechung weiterbloggen.

Und wie geht’s jetzt weiter?

Im November hatte ich angekündigt, was sich so ungefähr verändern wird. (Hier könnt Ihr das noch mal nachlesen.)

Inzwischen sind die Umbauarbeiten abgeschlossen. Optisch hat die Seite ja schon seit einigen Monaten einen neuen Look. Neu hinzugekommen sind Produkttests und Buchrezensionen, wo ich Euch die Bücher vorstelle, die ich zum Thema Hund lese.

Die meiste Zeit steckt aber eindeutig im Bereich „Tipps und Tricks rund um den Hund“. Bald tritt der vierte Hund in mein Leben. Das sind nicht nur 30 Jahre und 4 Hundeleben, sondern auch sehr viele Erfahrungen, die ich gemacht … und nicht weniger Sackgassen, in die ich mich (und meinen jeweiligen Hund) hineinmanövriert habe.

Als kleiner Steppke war ich in der Tierschutzjugend und habe im Tierheim geholfen: Hunde ausführen, füttern, sauber machen und später dann auch Hund beim Tierarzt vorstellen – mit allem was dazugehört. Gerade ältere Hunde und Hunde aus schlechter Haltung waren,  wenn sie neu ins Tierheim kamen, nicht immer einfach. Wie auch, wenn sie mit ihren Menschen in der Regel nur schlechte Erfahrungen gemacht hatten und Vertrauen in keiner Weise mehr vorhanden war?

Alles das, was ich dort gelernt habe gebe ich gerne weiter, gepaart mit meinen eigenen Erfahrungen als „nur“ Hundehalter. Das ist nämlich nicht das Gleiche. Bei meinem eigenen Hund fehlt mir immer mal wieder die Distanz. Da schleicht sich beispielsweise unerwünschtes Verhalten ein, das ich selber anfangs gar nicht mitbekomme. Und dann ist es immer wieder sinnvoll, wenn sich das jemand von außen ansieht und neuen Input einbringt. „Dankeschön dafür!“

Früher hat mich das mal geärgert. Heute nicht mehr. Vieles ist einfach ok, und wenn nicht, dann freue ich mich einfach, dass ich Leute kenne, die mir die Fehler aufzeigen und Lösungen parat haben.

Missversteht mich also bitte nicht als Lehrender - oder schlimmer noch - als Belehrender, sondern als jemand, der einfach seinen Erfahrungen weitergeben möchte und hofft, dass es dem einen oder anderen weiter hilft. Am Ende ist jeder Hund genauso einzigartig wie seine Menschen und Patentrezepte gibt es selten.

Was Euch hier in den nächsten Wochen erwartet:

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Jetzt suchen wir den neuen Hund. Wie wir dabei vorgehen und was wir dabei erleben, steht demnächst hier auf dem Blog. Zusatzinfos stehen im Bereich "Anschaffung“.

Dazu gibt es auch die ersten Produkttests.

Ich werde Handys unter dem Aspekt "Hundetauglichkeit“ testen. Dabei werde ich natürlich schauen, was aktuell auf dem Markt ist, aber auch einige ältere Modelle vorstellen, mit denen ich "gut gefahren bin.

Dann muss eine neue Kamera her. Die meisten Bilder auf dem Blog, die ich selber mache, werden wie bisher mit der Handykamera gemacht. Aber manchmal soll es einfach etwas mehr sein. Auch bei den bewegten Bildern muss ich noch nachrüsten. Ich habe da schon einige Ideen… Lasst Euch überraschen.

Und natürlich gibt es auch meine Rezensionen zu den beiden Ekard-Lind-Büchern, die ich nachgekauft habe.

Ausführliche Rezensionen zu den Büchern findet Ihr bald hier auf diesem Blog.

Neue Blogbeiträge werden übrigens auch immer per Newsletter und bald auch auf einer eigenen Fanpage bei Facebook bekanntgegeben. Wenn Ihr also nichts verpassen wollt, am besten meinen Newsletter abonnieren.

  • Liebe Grüße
    Edgar

zurück zur Blogübersicht

Einen Kommentar schreiben